Bildung ist die beste Investition: Inka Paletten GmbH übernimmt zum Wintersemester erneut ein Deutschlandstipendium

Siegertsbrunn, München, 29. November 2018 Wie in den Vorjahren übernimmt die Inka Paletten GmbH auch im Wintersemester 2018/2019 ein Deutschlandstipendium. Das Unternehmen unterstützt erneut eine Studentin der Betriebswirtschaft an der Hochschule München, die bereits im Vorjahr aufgrund ihrer Leistungen und ihres Engagements gefördert worden war. Dafür sieht das Unternehmen von Weihnachtsgeschenken ab.Das fünfte Jahr in Folge übernimmt die Inka Paletten GmbH damit ein Deutschlandstipendium. Das Stipendium wurde 2011 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufen und setzt auf die Kooperation von privaten Förderern und dem Staat. Privatleute oder Unternehmen zahlen dafür zwei Semester lang einen Betrag von 150 Euro pro Monat, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung um die gleiche Summe aufgestockt wird. Die geförderten Studierenden erhalten so einen Förderbetrag von insgesamt 3.600 Euro. Bei der Auswahl der Stipendiaten wird neben herausragenden Leistungen in Schule oder Studium auch besonders auf ehrenamtliches Engagement geachtet, auch besondere individuelle Herausforderungen werden berücksichtigt.Kooperationspartner der Inka Paletten GmbH ist die Hochschule München. Mit über 18.000 Studierenden und 86 Bachelor- und Masterstudiengängen ist sie die größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Bayern. „Es ist für uns selbstverständlich, dass wir beim Deutschlandstipendium mit einer für die Region so wichtigen Hochschule zusammenarbeiten“, sagt Peter Fischer, Geschäftsführer der Inka Paletten GmbH. „Von einer erstklassigen akademischen Ausbildung profitieren schließlich gerade auch mittelständische Unternehmen wie wir“, so Fischer weiter. Die Inka Paletten GmbH unterstützt mit dem Deutschlandstipendium wie schon im Vorjahr die Studentin Nadya Becker. Die 22-Jährige studiert im siebten Semester Betriebswirtschaftslehre und wird 2019 ihr Studium mit dem Bachelor abschließen. Danach plant sie ein Masterstudium im Ausland. „Das Deutschlandstipendium gibt mir die Möglichkeit, mich voll auf mein Studium zu konzentrieren und meine Pläne zu verfolgen“, so Nadya Becker. „Außerdem bestätigt es mich darin, dass sowohl meine Hochschulleistungen als auch mein Engagement neben dem Studium geschätzt werden.“ Becker ist in einer studentischen Initiative aktiv, außerdem unterstützt sie ihre Eltern neben dem Studium in deren Betrieb. Sie ist die erste in ihrer Familie mit einer akademischen Ausbildung. „Wir freuen uns, dass wir mit Frau Becker weiterhin eine so talentierte und engagierte Studentin unterstützen können“, sagt Peter Fischer. „Und wir sind davon überzeugt, dass unser Geld in Bildung viel besser investiert ist als in Weihnachtsgeschenke.“Über Inka PalettenDie Inka Paletten GmbH ist der größte europäische Hersteller von Einwegpaletten aus Holzwerkstoff. Neben dem Firmensitz im bayerischen Siegertsbrunn bei München hat die Inka Paletten GmbH Produktionsstandorte im baden-württembergischen Oberrot, in den Niederlanden und den USA. Der Vertrieb erfolgt über ein flächendeckendes Händlernetz in Europa und weiteren Ländern weltweit. Die Firma Inka wurde 1878 als Sägewerk Inselkammer in Siegertsbrunn gegründet. Im Jahr 2017 wurden bundesweit 25.947 Studierende im Rahmen des Deutschlandstipendiums gefördert. Fast 27 Millionen Euro brachten dafür alleine private Förderer auf, der Staat gab die gleiche Summe dazu. Die Inka Paletten GmbH zählt seit 2013 zu den Förderern.

Mehr Informationen:

INKA Paletten GmbH
Andreas J. Heinrich (Produktmanager)
Haringstraße 19
85635 Siegertsbrunn bei München
Tel.: (0 81 02) 77 42 - 0
Fax: (0 81 02) 54 11
E-Mail: a.heinrich@inka-paletten.com
Web: www.inka-paletten.com
Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten:

Wild & Pöllmann PR GmbH
Sonja Wild
Storchenstraße 48
90765 Fürth
Tel.: (0 91 04) 617 00 - 20
Fax: (0 91 04) 617 00 - 28
E-Mail: sonja.wild@wildpoellmann.de
Web: www.wildpoellmann.de

Zurück
News