Hanauer Hafen: Alpha Industrial errichtet Gewerbepark im DGNB Gold Standard - „Thomaidis Gewerbepark Hanau“ ist vollständig an überwiegend alteingesessene Unternehmen vermietet

Hanau, 16. November 2021 – Der Immobilieninvestor und Projektentwickler Alpha Industrial hat in Hanau zwischen dem Fluss Main und dem Hauptbahnhof, angrenzend an das Hanauer Hafengebiet, ein 35.000 qm großes Grundstück vom Main-Kinzig-Kreis erworben. Auf der Brachfläche in der Josef-Bautz-Straße 17-23, die ehemals der Rußfabrik Carbot diente, entwickelt das langjährig, erfahrene Unternehmen für maßgeschneiderte und bestehende Gewerbe-, Service- und Logistikimmobilie seit April 2021 den „Thomaidis Gewerbepark Hanau“. Bei Fertigstellung der Gewerbehalle Ende 2021 stehen insgesamt 16.500 qm Neubauflächen im Gold Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zur Verfügung.


Gebäude vollvermietet

Für alle Flächeneinheiten des Neubaus hat Alpha Industrial bereits langfristige Mietverträge gezeichnet. „Der Abschluss von langfristigen Mietverträgen mit gleich zwei alteingesessenen Hanauer Unternehmen und Arbeitgebern von hochwertigen Arbeitsplätzen zeigt, dass der Bedarf an zeitgemäßen Gewerbeimmobilien vor Ort hoch ist. Lokale Unternehmen hegen einen großen Wunsch nach Erneuerung und Schaffung von neuen Arbeitsplätzen“, berichtet Ulrich Wörner Geschäftsführer der Alpha Industrial Advisors GmbH.

Das Verpackungs- und Displayunternehmen Schelling GmbH & Co.KG wird Ende 2021 eine Einheit mit 8.000 qm Hallen-, Büro- und Mezzaninefläche beziehen und die Essilor GmbH eine Einheit mit insgesamt 4.500 qm Fläche übernehmen. Die Gebrüder Thomaidis GmbH, ein auf internationale Transporte spezialisiertes, noch in Frankfurt ansässige familiengeführte Speditions- und Transportunternehmen, wird 4.000 qm Fläche nutzen.

„Damit erfährt der Hanauer Hafen den größten Entwicklungsschub seit langem. Und das stärkt den Wirtschaftsstandort Hanau“, sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky, der sich vor Ort bei einem Rundgang Mitte November 2021 aus erster Hand über die Entwicklungen informierte. Hafenleiter Gerhard Einhoff ergänzt: „Die Neuansiedlung von Thomaidis bringt Umschlag auf der Schiene – und das in einem für den Hanauer Hafen neuen Geschäftsfeld.“

Bei der Vermittlung der Mietverträge waren Colliers für Essilor und MH-Gewerbe-Immobilien für Schelling beratend tätig. Bei der Abwicklung des Bauvorhabens wird Alpha Industrial vom Projektsteuerer Tektoplan (Düsseldorf) unterstützt.

Essilor modernisiert seinen Hanauer Standort
Essilor® ist weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Personalisierung von Brillengläsern. In Deutschland produziert das Unternehmen in Braunschweig Premiumgläser „Made in Germany“ und veredelt seit 1997 in Hanau Einstärken- und Rezeptgläser für Optiker in Deutschland und Österreich.

„Der neue Standort im Thomaidis Gewerbepark Hanau wird zukünftig unser Customer Fulfillment Center und ermöglicht uns, unser Qualitätsversprechen an Augenoptiker und Konsumenten zukünftig noch besser umsetzen zu können“, erklärt Eric Schneider, Senior Project Director.

Nur 200 Meter Luftlinie vom bisherigen Standort entfernt, kann Essilor auch zukünftig von der exzellenten Verkehrsinfrastruktur profitieren. „Hierzu zählt einerseits die schnelle Erreichbarkeit des Flughafens Frankfurt, über den täglich Gläser zur Veredelung eingeflogen werden, andererseits die Nähe zum Transportdienstleister Transmed, der ebenfalls in Hanau ansässig ist und uns damit auch späte Abholzeiten ermöglicht. So erhalten Optiker bei einer Bestellung bis 18 Uhr bereits am nächsten Tag ihre gerandeten Brillengläser, die sie dann nur noch in die Fassungen einsetzen müssen“, fasst Eric Schneider zusammen.

Ein weiterer Standortvorteil: Das neue Essilor Customer Fulfillment Center befindet sich geografisch in der Mitte des Absatzgebietes der DACH-Region. Mit der Expansion der Flächen um das Vierfache und einer Investition in neue Software und effiziente Prozesse wird Essilor in Hanau als Arbeitgeber sowohl für hochqualifizierte Fachkräfte in der Augenoptik als auch in der Distribution weiter an Attraktivität gewinnen. Junge kreative Menschen mit filigranen Fähigkeiten finden zudem durch eine langjährige Kooperation mit der Staatlichen Zeichenakademie auch in Zukunft beliebte Beschäftigungsmöglichkeiten.

Schelling vereint Organisation und Produktion in Hanau unter einem Dach
Die Schelling AG ist ein unabhängiges Schweizer Familienunternehmen mit über 140 Jahren Geschichte und Tradition und beschäftigt 600 Mitarbeitern am Hauptsitz in Rupperswil, in den Niederlassungen in Schafisheim, Oensingen und in Hanau bei Frankfurt (D) sowie in einer Tochtergesellschaft in Reinach (Birkhäuser+GBC AG). In Hanau ist der hochspezialisierte, innovative Verpackungs- und Displayhersteller seit mehreren Jahren mit zwei Standorten in Hanau ansässig.

„Der Umzug der Hanauer Niederlassung in den modernen Gewerbepark ist für uns der Startschuss für die langersehnte Zusammenlegung der Bereiche Organisation und Produktion“, berichtet Paul Ebeling, Geschäftsführer Schelling Hanau.


„Damit können wir unsere Kräfte bündeln, das Unternehmen neu strukturieren, Synergien schaffen und weiterwachsen.“ Bisher beschäftigt das Unternehmen in Hanau 55 Mitarbeiter. „Wir planen, in den kommenden Monaten weitere Arbeitsplätze zu schaffen und zehn Mitarbeiter einzustellen, vorrangig in den Bereich IT, Entwicklung, Innendienst und Produktion“, kündigt Paul Ebeling an.

Schelling versteht sich als One-Stop-Shop Komplettanbieter für Verpackungen von Verbrauchsgütern sowie als Berater sowohl von namhaften etablierten Kunden in Deutschland und in der Schweiz als auch von innovativen Startups im Bereich Nachhaltigkeit. Die vom Unternehmen hergestellten Produkte reichen von Wellpappkartonagen über Etiketten und hochwertige veredelten Verpackungen bis hin zum Displays am Point of Sale u.a. für die Branchen Kosmetik und Pharmazie, Food.


Thomaidis setzt im trimodalen Hanauer Hafen auf Klimaneutralität

Die Gebr. Thomaidis GmbH wurde 1992 gegründet und betreibt vier Standorte mit insgesamt 150 Mitarbeitern in Europa. Der Hauptsitz mit 110 Mitarbeitern befindet sich bis Jahresende in Frankfurt Ost (1.500 qm), zwei Standorte sind in Athen (16.000 qm) sowie in Thessaloniki (2.000 qm) und ein Koordinationsbüro im Hafen von Venedig. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt auf der internationalen Spedition und dem Transport von Waren, vorrangig aus den Branchen Lebensmittel und Pharma sowie Automotive und Metallverarbeitung.

Mit dem Ausbau seiner Kapazitäten um weitere 2.500 qm Fläche schafft Thomaidis in Hanau zusätzliche Arbeitsplätze und sorgt in einem modernen Gewerbepark für die Erweiterung des Fuhrparks durch LKW der neuesten Technologie- und Energieträgergeneration. „Wir erwarten im März des kommenden Jahres die Auslieferung der ersten von bestellten Gas- und E-LKW“, sagt Georgios Thomaidis, Geschäftsführer der Gebr. Thomaidis GmbH.

Der neue Hauptsitz im Hanauer Hafen ermöglicht dem Namensgeber des Gewerbeparks die Positionierung an einem verkehrsstrategischen Top-Standort. Zentral in Deutschland gelegen ist der trimodale Mainhafen bestens von der Nordsee bis zum Schwarzen Meer per Wasser vernetzt und sowohl an das internationale Schienennetz als auch an die Autobahnen (A3, A66, A45) bestens angeschlossen.

„Ökologisch sind wir bereits seit 2014 im intermodalen Bahnverkehr tätig. Im Jahr unseres 30. Firmengeburtstages stellen wir am trimodalen Standort Hanau die Weichen für unsere Zukunft“, sagt Georgios Thomaidis, Geschäftsführer der Gebr. Thomaidis GmbH. „.Jetzt freuen wir uns darauf, dass wir den Hanau Hafen in Deutschland und in Europa mehr in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken können und gemeinsam gute Wachstumspotenziale generieren.“

 

 


Bildunterschrift: Alpha Industrial übergibt noch im laufenden Jahr den 16.500 qm Nutzfläche umfassenden „Thomaidis Gewerbepark Hanau“ an drei langfristige Mieter. Durch die Bereitstellung von E-Ladensäulen für Pkw unterstützt diese Immobilie die Elektrifizierung des Straßenverkehrs. Zudem ermöglicht eine Photovoltaikanlage auf dem Dach der Fahrradständer die Nutzung des prozierten Solarstroms zum Laden der E-Bikes. Ein Teil der Grünflächen sind für eine insektenfreundliche Blumenwiese reserviert, die im Frühjahr 2022 eingestreut werden wird. Bildrechte: Alpha Industrial


Über Alpha Industrial – www.alpha-industrial.com

Alpha Industrial ist ein mittelständisches Immobilienunternehmen und konzentriert sich auf die Asset-Klassen Industrie- und Logistikimmobilien sowie Gewerbeparks. Das konzern-, banken- und fondsunabhängige heutige Family Office wurde 2007 in Deutschland gegründet und kann bis heute einen starken Track Record mit mehr als 800.000 qm entwickelter und vermieteter Gesamtfläche vorweisen.


Pressekontakt:

Silke Westermann
SH/Communication – Agentur für Public Relations
Tel: +49/(0)211/53883-440; Mobil: +49/(0)173 29 20 641
E-Mail: s.westermann@shcommunication.de

Zurück